Das Forum für musikalische Bildung basiert auf dem Konzept der Internationalen Akademie für musikalische Bildung e.V. Karlsruhe:

Die Internationale Akademie für musikalische Bildung e.V. versucht den Bildungsgedanken in umfassender Weise zu realisieren. Dies betrifft sowohl den angesprochenen Kreis derer, die dort teilnehmen können, als auch die Art des musikpädagogischen Vorgehens. Eine vergleichbare Institution, die Anfängerunterricht, Erwachsenenbildung und Weiterbildung für professionelle Musiker auf einer interdisziplinären Basis vorsieht, gibt es bislang in der Bundesrepublik nicht. Aus dem Technologie- und Wirtschaftsbereich, wenngleich nicht aus Deutschland, ist der Erfolg solcher auf eine übergreifende Bildung ausgerichteten Institutionen bekannt. Das kreative Potential, das durch musikalische Bildung gefördert wird, wirkt unmittelbar auf diese zurück, trägt jedoch weitergehend auch zum Erhalt dessen bei, was derzeit verloren zu gehen scheint: zum Verständnis von Kultur im Allgemeinen.

 Prof. Dr. Helga de la Motte-Haber 

Mit dem Ziel einer MENSCHENBILDUNG DURCH MUSIK wurde die Akademie im September 2002 gegründet. Im Mai 2003 nahm sie ihren Unterrichtsbetrieb auf. In den kommenden Jahren wurden über 100 Sonderveranstaltungen erfolgreich durchgeführt (mehr dazu unter Jubiläum). Gesundheitliche und organisatorische Gründe führten im November 2014 dazu, die Vereinsstruktur aufzugeben. Das pädagogische Konzept wird vom Forum für musikalische Bildung weitergeführt: Frei von curricularen Vorschriften und ohne repressiven Zeitfaktor werden Kinder, Jugendliche, interessierte Laien und professionelle Musiker individuell gefördert. Zentral ist weiterhin das Seminar "Analyse-Ästhetik-Interpretation"Langjährige Kooperationen bleiben bestehen wie mit dem Förderverein Kindermalwerkstatt Kund & Kunst e.V. Karlsruhe, dem Freien Musikzentrum Stuttgart und der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung Karlsruhe.

Gedankt sei an dieser Stelle den Förderern der Internationalen Akademie für musikalische Bildung:

  • dm und Deutsche UNESCO-Kommission e.V.
  • Mauss-Daeschler-Stiftung, Erlangen
  • Pianohaus Hötzel, Eggenstein-Leopoldshafen
  • Pianohaus Schäfer, Karlsruhe
  • Sparkasse Karlsruhe Ettlingen